Kostenfreie 3D-Raumplaner
#wohnen

Gratis-3D-Raumplaner als nützliche Helfer

Es gibt bereits viele Gratis-3D-Raumplaner im Internet und zum Download auf Computer, Tablet oder Handy. Damit lässt sich der Wohnraum spielend leicht virtuell planen, einrichten und designen. Wir stellen einige davon hier vor.

 

Der Kauf der neuen Wohnung ist so gut wie fix. Doch die meisten Möbel aus der alten Bleibe sollen mit – haben sie im neuen Domizil überhaupt gut Platz? Oder: Das Wohnzimmer soll nach zehn Jahren neu gestaltet, die Möbel umgruppiert werden. Bevor es ans Schieben und Rücken geht, wäre es gut zu wissen, was wohin passt. Oder ein sprichwörtlicher Tapetenwechsel steht an: Macht sich Purpur als Farbe im Schlafzimmer wirklich gut? Bei all diesen Fragen können Gratis-3D-Raumplaner eine gute Entscheidungshilfe bieten.

Und zwar bevor man sich in Unkosten für neue Möbel stürzt oder schweißtreibende Arbeit auf sich nimmt. Weiteres Plus: Man kann verschiedene Varianten ausprobieren, das Ganze optisch im Vorhinein auf sich wirken lassen und mal eine Nacht drüber schlafen. Und, das Beste: viele der zur Verfügung stehenden Programme sind kostenfrei.

Webbasierte Gratis-3D-Raumplaner

Am einfachsten ist es, direkt über einen Online-Planer zu konfigurieren. Allerdings brauchen diese Programme oft lang, bis sie sich öffnen (www.homestyler.com z.B. hatte im unserem Test eine sehr lange Ladezeit). Und zumeist muss man sich mit der Mail-Adresse registrieren, um die Entwürfe speichern und abrufen zu können.

 

Nach der Registrierung (per Mail oder Facebook) kann man zu Beginn wählen, ob es sich um eine Renovierung, ein neues Objekt, das Traumhaus oder etwas anderes handelt. Sowohl 2D als auch 3D-Darstellung ist möglich, und die Räume lassen sich virtuell beschreiten. Zudem kann man „realistic images” produzieren. Verändert man den Sonneneinstrahlungswinkel, merkt man, wie viel Licht ins Zimmer fällt. Die Tutorials und Videos zeigen, wie alles funktioniert. Möbel verschiedenster Marken (Ligne Roset, Castorama, Miliboo, …) können in die Planung integriert werden.

www.homestyler.com

homestyler

homestyler

 

Dieser Gratis-3D-Raumplaner ist in mehreren Sprachen bedienbar, allerdings fehlt Deutsch. Die Kritiken der User sind nachgerade hymnisch. Tatsächlich findet man hier sehr viele reale Möbel und Leuchten und es gibt zahlreiche Style-Vorschläge.

www.roomsketcher.de

roomsketcher

3D roomsketcher

 

Dieses Tool gibt es in einer Online-Version oder auch als App, die man downloaden kann. Fünf Projekte sind in der kostenlosen Variante inkludiert. Es gibt somit eine Gratis-, eine VIP-Version (um 49,- US-Dollar pro Jahr) und eine Pro-Version (um 99,- US-Dollar jährlich). Wer mehr als 100 Grundrisse benötigt, bekommt Mengenrabatt. Für die Live 3D Funktion, bei der man sich durch den Grundriss virtuell bewegen kann, muss man die Gratis-Lizenz allerdings upgraden.

www.roomstyler.com

roomstyler User-Contest

roomstyler diverse Moodboards

 

Bei roomstyler.com gibt es sehr viel zu schauen, hier kann man sich viel Inspiration holen. Mehr noch, es werden sogar „Contests“ veranstaltet, wo man seine kreative Ader ausleben kann und mit anderen Teilnehmer Räume um die Wette designt. Die User können „Moodboards“ gestalten (Anmerkung.: eine Art Stimmungs-Collage, bei der Materialien wie Leder, Stoffe oder Hölzer liebevoll zusammengestellt werden) und sie sich gegenseitig präsentieren. Kein Zweifel: Dieser Gratis-3D-Planer lebt von der Community und der gelungenen Optik. Die „Designer“ sind registriert, ein/e gewisse/r „milyca8” hat bereits fast 6.000 Räume im Portfolio.

 

Dieses Programm versteht sich als einfaches Planungstool für die Erstellung von Interieurdesigns, Renderings, VR-Panoramen – inklusive Ermittlung von Renovierungskosten. Es gibt eine Kostenlos-Variante, allerdings ist man hier auf nur ein Projekt mit nur einem Geschoß beschränkt. Die „Pro-Version” kommt auf 9 Euro pro Monat, dann gibt es noch eine Pro+Widget sowie eine Business-Variante, die sich eindeutig an Unternehmen richten. Der „Planoplan Editor” zum Downloaden läuft auf Mac OS und Windows.

www.sweethome3d.com

Sweethome3d.com

 

Dieser Gratis-3D-Planer ist sehr umfassend: Das beginnt schon bei der Zahl der Sprachen (27), in der die Benutzeroberfläche und die umfassende Dokumentation angezeigt werden können. Es lassen sich gerade, gebogene oder abgeschrägte Wände mit Maus oder Tastatur zeichnen. Man kann Markierungen im Plan hinzufügen; Raumflächen, Abmessungen und Texte oder die Himmelsrichtung (mit einer Windrose) anzeigen lassen. Wer mag, kann fotorealistische Bilder erzeugen, mit der Möglichkeit, Lampen und Sonnenlichteffekte passend zur Tageszeit und zum geografischen Standort zu definieren. Schlussendlich lassen sich Pdf-Dokumente drucken oder exportieren, Bitmap- oder Vektor-Grafiken herstellen, 3D-Dateien und sogar Videos erstellen.

www.roomle.com

 

Die Roomle-iOS-App funktioniert intuitiv, inkludiert ist ein umfassender 3D-Designmöbel-Katalog gängiger Marken. Die Räume lassen sich leicht einrichten und online sowie mobil anzeigen oder in der Folge weiter bearbeiten. Roomle hat einen starken Fokus auf E-Business: „Wir ermöglichen Händlern und Herstellern, hoch individualisierte Produkte zu verkaufen – online und stationär”. Die Macher der App heften sich auf die Fahnen „augmented reality“-Feeling zu zaubern.

Live Home 3D: In der Gratisversion lassen sich Entwürfe nicht speichern.

Programme für Mac und PC

Wer sich registriert und eine der webbasierten Lösungen auf Mac oder PC abspeichert, dem stehen häufig mehr Funktionen zur Verfügung beziehungsweise lassen sich die erstellten Pläne beliebig oft öffnen, verändern und abspeichern. Zusätzlich zum bereits erwähnten SweetHome3D-Raumplaner, gibt es auch

www.livehome3d.com

Live Home 3D wird für Mac und Windows als Desktop-Anwendung angeboten. In der kostenlosen Demoversion ist die Funktion zum Speichern deaktiviert. Erhältlich ist das Programm ab 29,99 US-Dollar, die Pro-Version kommt auf 69,99 (Support inklusive).

www.pcon-planner.com/de

Dieser Gratis-3D-Raumplaner – ausschließlich für Windows-Computer – richtet sich an Profis (Planer, Hersteller, Entwicklungspartner). Deren Ansprüche werden mit den zur Verfügung stehenden Funktionen gut bedient. So lassen sich beispielsweise CAD-Modelle unterschiedlicher Formate in die Planung einfügen oder digitale Möbel-Modelle importieren.

www.roomeon.com

für tablet und phone

Hier muss man sich registrieren und bekommt dann einen Aktivierungscode zugeschickt. Roomeon kommt „frisch” daher, man wird beim Arbeiten im Programm „geduzt“, es gibt eine Community, in der man einander Entwürfe präsentieren kann. Man kann eigene Grundrisse laden und auch hier lassen sich die Räume mit vielen (echten) Möbeln bestücken. Roomeon ist für Mac und PC geeignet, die Grafikkarte sollte aber jüngeren Datums sein.

Gratis-3D-Raumplaner für unterwegs

Einige der Apps sind auch für Tablet und Phone geeignet. Es sei dem Anwender überlassen, zu entscheiden, ob die Bedienbarkeit auf kleiner Fläche noch gut gegeben ist. Neben der bereits weiter oben erwähnten App Roomle, die sich über itunes laden lässt, gibt es noch

www.homedesign3d.net

Home Design 3D läuft als Desktop-Planer (für Mac und Windows) oder als App für iPad, iPhone und Android. Es gibt eine kostenfreie Basis-Version und eine Bezahlversion.

Text: Linda Benkö
Fotos: Screenshots; iStock/Feverpitched

 

Jetzt Newsletter Bestellen <>