Holiday Inn Gdansk - City Centre. Haustechnik von TKT
#ubmhotel 53

„Wie Phönix aus der Asche“

Beim neu erbauten Holiday Inn Gdańsk – City Centre stammt die Haustechnik von der polnischen TKT Engineering. Geschäftsführer Leszek Jaroszewicz über die Realisierung des Projektes, die Revitalisierung der Speicherinsel – und die besten Piroggen der Stadt.

 

Das Holiday Inn Gdańsk – City Centre ist eine Entwicklung der UBM Development AG und steht unmittelbar vor der Eröffnung. War es für die TKT ein Projekt wie jedes andere?

Leszek Jaroszewicz: Das Holiday Inn Gdańsk – City Centre ist für mich aus zwei Gründen besonders erkenntnisreich, um nicht zu sagen spektakulär: Erstens die Lage. Es befindet sich an der Mottlauer Uferpromenade auf der Landzunge der historischen Speicherinsel und hat meiner Meinung nach aufgrund dieser Lage die Chance, eine architektonische Perle der Stadt zu werden. Der zweite Grund ist das Bauobjekt selbst, dessen Konzept die Wiederbelebung der historischen Entwicklung der Insel und die Hinzufügung einer neuen städtischen Infrastruktur darstellt.

Wie wird sich durch das Hotel der historische Ort der alten Speicherstadt in Zukunft entwickeln?

Das Hotel fügt sich mit seinem Konzept der Bebauung in den historischen Charakter der umliegenden Gebäude ein. Es besteht aus drei Teilen: dem rekonstruierten Getreidespeicher „Weiter Weg“ und zwei modernen, siebenstöckigen Gebäuden, die durch einen Glasgang verbunden sind. Dank der Kombination von Moderne und Geschichte entsteht hier ein einzigartiger Ort, der für die Entwicklung der Stadt von großer Bedeutung sein wird.

Holiday Inn Gdansk - City Centre. Danzig von Oben
Das Holiday Inn Gdańsk – City Centre liegt an der Mottlauer Uferpromenade auf der Landzunge der historischen Speicherinsel.

 

Wie verändert das Hotel das Gebiet rund um die Speicherstadt?

Meiner Meinung nach wird die Schaffung einer solchen Einrichtung im Herzen von Danzig das Angebot für die Besucher enorm verbessern, was auch zu einer erheblichen Wiederbelebung in diesem Teil des Ballungsraums beitragen wird. Danzig ist eine der meistbesuchten Städte in Polen.

Was genau hat TKT, deren Geschäftsführer Sie sind, im Holiday Inn Gdańsk – City Centre realisiert?

Der Leistungsumfang von TKT während der Ausführung dieser Investition sind: Sanitäranlage, Lüftungsanlage, Technische Wärme- und Kälteanlage, Brandschutzanlage und das Building Management System. Bei diesem Projekt sind wir auch als Planer der technischen Dokumentation für die von uns durchgeführten Installationen zuständig.

Leszek Jaroszewicz, Geschäftsführer der TKT

 

Können Sie erzählen, was das Hotel alles kann und was es Geschäftsreisenden sowie Städte-Urlaubern bietet?

Das Holiday Inn ist nicht nur für Touristen attraktiv, sondern auch für die Einwohner von Danzig. Es verfügt über 240 Hotelzimmer, einen Konferenzbereich, ein Fitnessstudio und eine Tiefgarage. Das Hotel beeindruckt mit seiner öffentlichen Aussichtsterrasse in der 7. Etage, von der aus Sie das wunderschöne Panorama von Danzig bewundern können. Aufgrund der Lage des Gebäudes verfügt kein anderes Objekt auf der Insel über eine derart weite Sicht in mehrere Richtungen. Das ist einzigartig in Danzig!

Warum ist Danzig Ihrer Meinung nach immer eine Reise wert?

Danzig ist eine der ältesten polnischen Städte mit über tausendjähriger Tradition und einer der wertvollsten historischen Gebäudekomplexe in Polen. Danzig hat Ereignisse erlebt, die nicht nur die Geschichte unseres Landes, sondern auch der Welt beeinflusst haben. Es ist diese Stadt, die als symbolischer Ort für den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gilt, hier wurde „Solidarność“ gegründet. Zahlreiche Denkmäler, interessante Geschichte und die günstige Lage an der Ostsee machen Danzig nicht nur für die Danziger zur schönsten und interessantesten Stadt Polens.

Danziger Werft, Solidarnosc
In der Danziger Werft nahm die Solidarnosc-Bewegung ihren Anfang.

 

Danzig entwickelt sich immer mehr zum Hotspot. Was fasziniert Sie persönlich an der Stadt?

Danzig ist eine einzigartige Stadt mit einer so reichen Geschichte, die für mehrere andere, vergleichbare Städte gleichzeitig ausreichen würde. Obwohl die Geschichte Danzig nicht verschont hat, wurde die Stadt nach jeder Naturkatastrophe – einem Krieg oder einem Brand – immer wieder aufgebaut. Es entstand aufs Neue wie der Phönix ​​aus der Asche. Immerhin begann der Zweite Weltkrieg in Danzig. In Danzig leitete Solidarność den Zusammenbruch der kommunistischen Regime in ganz Mitteleuropa ein, was in Folge rasch zum Fall der Berliner Mauer beitrug. Genau diese Geschichte atmet die Stadt Danzig.

Danzig ist eine einzigartige Stadt mit einer so reichen Geschichte, die für mehrere andere, vergleichbare Städte gleichzeitig ausreichen würde.

Leszek Jaroszewicz, Geschäftsführer der TKT

 

Verraten Sie uns Ihre Lieblingsplätze in Danzig?

Einer meiner Lieblingsorte in Danzig ist das Hevelianum. Es handelt sich hierbei um einen Parkkomplex mit einer Vielzahl an Festungsobjekten aus der Zeit vor 200 Jahren: Bunker, Verteidigungsgebäude, Grabenstreiche und Poternen. Es thront über der Stadt und lockt mit wunderschönem Panorama auf das Stadtzentrum und die Werftgebiete.

Hevelianum in Danzig
Die alte Befestigungsanlage Grodzisko ist Teil des Hevelianums.

 

In einem anderen Artikel haben wir schon Tipps für das perfekte Wochenende in Danzig gegeben. Wie schaut Ihr perfekter Tag in Danzig aus?

Sie können Ihren Besuch in Danzig vom Aussichtspunkt auf dem Hagelberg beginnen, von wo man Danzig aus der Vogelperspektive bewundern kann, dann das Zentrum Hevelianum und die Altstadt sowie ein Abendessen in einem der besten Schnellrestaurants in Danzig, dem „Nova Pierogova“; und nach dem Abendessen die Große Waffenkammer und das Bernsteinmuseum.

Ihr Geheimtipp: Wo gibt es die besten Piroggen?

Die besten Piroggen gibt es im „Nova Pierogova“. Ein winziger, sehr spezieller Ort nahe dem Danziger Jachthafen, der einige Jahre vor dem Piroggen-Boom in der Dreistadt seinen Betrieb aufnahm und seinen Ruf ausbauen konnte. Die Speisekarte ist nicht allzu lang und die Besitzer achten darauf, dass jede Geschmackskomposition besonders auffällt. Wenn es so etwas wie eine „Knödel-Autorenküche“ geben sollte, so könnten Sie hier danach suchen.

Pirogge
Piroggen: Die gefüllten Teigtaschen fehlen auf keiner Speisekarte. Die besten gibt es laut Leszek Jaroszewicz im „Nova Pierogova“.

 

Wie wird sich die Stadt Ihrer Meinung nach in Zukunft entwickeln?

In der Zukunft wird Danzig sein Potenzial durch den Ausbau der Hafeninfrastruktur ausweiten. Moderne, gut ausgebaute Seehäfen sind für eine weitere positive Belebung der polnischen Wirtschaft erforderlich, insbesondere als Umschlagplatz für wachsende Importe und Exporte.

Zum Schluss: Sie sind mit TKT Engineering Marktführer in Polen und gehören zu IGO Industries aus Österreich. Der Firmen-Slogan: „Mit Verantwortung in die Zukunft.“ Was zeichnet Ihrer Meinung nach IGO Industries aus?

Wir respektieren jeden Kunden und seine Anforderungen. Wir erfüllen ständig seine Erwartungen, weshalb wir zumeist jahrelang mit denselben Kunden zusammenarbeiten. Die Gruppe besteht aus Unternehmen, die ihre Aktivitäten in verschiedenen Bereichen des Investmentprozesses führen: Von der Erstellung des Konzepts der Anlagen sowie Anlageverwaltung, über die Umsetzung der Bau- und Konstruktion- sowie TGA-Anlagen bis zur technischen Instandhaltung der Gebäudeanlagen in der Gewährleistungsperiode – und auch danach. Auf diese Weise bieten wir umfassende Dienstleistungen für den Investmentprozess.

Immer kümmern wir uns um jedes Detail unserer Bauprojekte – von der technischen Dokumentation, über die Vorbereitung des Bauprozesses bis zur Ausführung. Ich möchte sagen: Wir verbessern uns ständig. Wir nutzen die Erfahrung der einzelnen Unternehmen, aus denen die Gruppe besteht. Und das alles dank der hohen Kompetenz und des großen Engagements unserer Mitarbeiter. Wir sind ständig bemüht um höchste Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit unserer Dienstleistungen.

Text: Paula Petzold; Bilder: Piotr Krajewski, gettyimages/Andrey Danilovich

 

 

Jetzt Newsletter Bestellen <>