Slider Bild

esg.

Warum rücken wir Umwelt („E“ für Environment), Soziales („S“ für Social) und gute Unternehmensführung („G“ für Governance) so in den Mittelpunkt? Weil es integraler Teil unserer Strategie green. smart. and more. ist.

green. steht für Maßnahmen im Sinne der Ökologisierung, also die Neuausrichtung der Wirtschaft Hand in Hand mit der Umwelt. Unser Fokus liegt dabei vor allem auf Holzbau sowie erneuerbaren Energien und Green-Building-Zertifizierungen.
smart. drückt unser Bekenntnis zu intelligenten Gebäuden aus. Durch den Einsatz von Sensorik und Automatisierung können Gebäude individuell an die Nutzerbedürfnisse angepasst und gleichzeitig ein effizienter Betrieb ermöglicht werden.
and more. bedeutet, dass wir mit unseren Gebäuden Geschichten erzählen. Es geht um Ästhetik, Wohlbefinden und Customer Experience – ein „Mehr“, das überall spürbar wird.

Im laufenden Betrieb wird auf den effizienten Einsatz von Ressourcen ebenso geachtet wie auf soziale Belange und die Einhaltung von Compliance-Regeln. Die UBM-Leuchtturmprojekte sowie die Zertifizierungen im Bereich Green Building und die Aktivitäten, die sich aus der Strategie green. smart. and more. ergeben, entsprechen den Anforderungen der EU und ermöglichen UBM neue Chancen. Das beginnt bei der Akquisition, mündet bei der Umsetzung in der Frage, ob das Projekt in Holzbauweise möglich ist, und endet beim CO2-Fußabdruck des Gebäudes über seinen Lebenszyklus. Mit anderen Worten: ESG bestimmt die gesamte Wertschöpfungskette der UBM.

Dabei ist es nur konsequent, dass wir uns auch verpflichten, den „UN Global Compact“ und seine Prinzipien in die Unternehmensstrategie, in die Unternehmenskultur und in das Tagesgeschäft zu integrieren, um so die „UN Sustainable Development Goals“ zu unterstützen. Unser ESG-Bericht folgt dem anerkannten GRI Standard – dem Standard der „Global Reporting Initiative“. Wir haben auch als eines der ersten Unternehmen an der Wiener Börse einen ESG Ausschuss auf Aufsichtsratsebene eingerichtet. Dabei sind wir besonders stolz, dass dieser der erste Ausschuss der UBM ist, der sich ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern zusammen setzt.

Und schlussendlich sind wir sind stolz, dass weltweit führende ESG-Ratingagenturen die starke Position von UBM beim Thema Nachhaltigkeit bestätigen. Wir laden Sie ein, mit uns „green. smart. and more.“ in die Zukunft zu gehen.

 

grundprinzipien.

UBM bekennt sich zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen, die als Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung von allen Mitgliedstaaten der UNO 2015 verabschiedet wurden. Nicht nur Regierungen, sondern auch Unternehmen sind gefordert, einen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele zu leisten.
In Zuge einer Wesentlichkeitsanalyse und einer Risiko- und Auswirkungsanalyse hat sich UBM mit den SDGs und den jeweiligen Unterzielen im Detail auseinandergesetzt und jene Ziele identifiziert, bei denen das Unternehmen einen direkten Beitrag zur Agenda 2030 leisten kann.

Grundlage unseres Handelns sind ebenso die zehn Prinzipien des UN Global Compacts. 2021 ist UBM diesem „Netzwerk der Zukunft“ beigetreten. Außerdem ist UBM seit 2021 offizieller Unterstützer der Task Force on Climate-related Financial Disclosure (TCFD) und schließt sich damit mehr als 4.000 Organisationen an, die ihr Engagement für die Absicherung gegen Klimarisiken und den Aufbau eines widerstandsfähigeren Finanzsystems durch bessere Offenlegung bekunden.

Um einen intensiven Austausch mit Stakeholdern zu gewährleisten und zu fördern, ist UBM bei diversen Organisationen und Branchenvertretungen engagiert. So ist das Unternehmen seit 2019 Mitglied des ICG (Institut für Corporate Governance) und nimmt damit auch an der Social-Impact-Investment-Initiative des ICG teil. Darüber hinaus ist UBM unter anderem Mitglied bei der Unternehmensplattform respACT (Austrian Council for Sustainable Development), der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft), der VÖPE (Vereinigung der Österreichischen Projektentwickler) und der IG Lebenszyklus Bau.

                         

ziele.

ratings.

Die weltweit führenden ESG-Ratingagenturen bestätigen der UBM die erfolgreiche Umsetzung der strategischen Ausrichtung green. smart. and more.

CDP: auf Anhieb B für UBM Development

Beim Rating durch CDP wurde UBM auf Anhieb mit der Note B für ihr Engagement gegen den Klimawandel ausgezeichnet, und liegt damit nur eine Stufe unter dem „Leadership“-Status von CDP. UBM hat 2022 freiwillig an der CDP-Berichterstattung über klimaschutzrelevante Daten teilgenommen und informiert damit ihre Stakeholder transparent über die Klimaschutzstrategie und Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen.

CDP gilt weltweit als der Goldstandard der Umweltberichterstattung mit den umfassendsten Daten zu Umweltauswirkungen, Risiken und Chancen von Unternehmen und Städten. 2022 forderten mehr als 680 Investoren mit einem Vermögen von mehr als 130 Billionen US-Dollar Unternehmen dazu auf, über die CDP-Plattform Daten offenzulegen. Diesem Aufruf sind global rekordverdächtige 18.700 Unternehmen gefolgt.

Datum des Ratings: 13. Dezember 2022

ISS ESG: Prime Status für UBM Development

Im Rating der ISS ESG erhielt UBM Development den „Prime Status“ (Level „B-“). Damit ist UBM Development innerhalb der Branche das nachhaltigste Unternehmen in Deutschland und Österreich.

Bei ISS ESG erfolgt die Beurteilung der ökologischen und sozialen Performance eines Unternehmens im Rahmen des Corporate Ratings anhand von mehr als 100 branchenspezifisch ausgewählten ökologischen, sozialen und Corporate Governance Kriterien.

Datum des Ratings: 20. Mai 2022

EcoVadis: Platin für UBM Development

Nach Gold bei der Erstbewertung im vergangenen Jahr wurde UBM Development nun von EcoVadis mit Platin prämiert, der höchsten von EcoVadis vergebenen Bewertung. UBM zählt damit zum besten Prozent unter allen 100.000 von EcoVadis bewerteten Unternehmen weltweit.

Die Bewertung deckt anhand von 21 Kriterien die vier wichtigsten Themen im Bereich Nachhaltigkeit ab: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung. In allen vier Kategorien performte UBM Development deutlich über dem Branchendurchschnitt.

Datum des Ratings: 17. Oktober 2022

In den VÖNIX aufgestiegen

Im Jahr 2022 wurde UBM Development für die Jahre 2022/23 neues Mitglied des Österreichischen Nachhaltigkeits-Index (VÖNIX).

Diese Nachhaltigkeitsbenchmark beinhaltet jene an der Wiener Börse notierten heimischen Unternehmen, die hinsichtlich ökologischer und gesellschaftlicher Aktivitäten und Leistungen führend sind.

Datum der Aufnahme: 20. Juni 2022

iso-zertifikate.

Die Unternehmensbereiche Österreich (AG und UBM Österreich), Deutschland, Tschechien und Polen sind nach folgenden international anerkannten Normen zertifiziert:

  • Qualitätsmanagementnorm ISO 9001
  • Umweltmanagementnorm ISO 14001
  • Arbeits-, Gesundheits- und Sicherheits-Managementnorm ISO 45001
  • Energiemanagementnorm ISO 50001

 

Die Zertifikate können unter folgenden Links heruntergeladen werden:

esg kontakt.

Ines Pfeil
Investor Relations Manager Ines Pfeil
Christoph Rainer
Head of Investor Relations Christoph Rainer