Slider Bild

esg.

Warum rücken wir Umwelt („E“ für Environment), Soziales („S“ für Social) und gute Unternehmensführung („G“ für Governance) so in den Mittelpunkt? Weil es integraler Teil unserer Strategie green. smart. and more. ist. Hier hat die Pandemie wie ein Zeitraffer gewirkt. Nachhaltigkeit (green), Intelligenz von Gebäuden (smart) und ein Mehr-Wert (more) waren uns auch schon in der Vergangenheit wichtig. Jetzt stellen wir sie aber in den Mittelpunkt unseres Handelns. Das beginnt bei der Akquisition, mündet bei der Umsetzung in der Frage, ob das Projekt in Holzbauweise möglich ist, und endet beim CO2-Fußabdruck des Gebäudes über seinen Lebenszyklus. Mit anderen Worten: ESG bestimmt die gesamte Wertschöpfungskette der UBM.

Dabei ist es nur konsequent, dass wir uns auch verpflichten, den „UN Global Compact“ und seine Prinzipien in die Unternehmensstrategie, in die Unternehmenskultur und in das Tagesgeschäft zu integrieren, um so die „UN Sustainable Development Goals“ zu unterstützen. Ein Schreiben betreffend unserer Teilnahme an Global Compact ist im März 2021 an den Generalsekretär der Vereinten Nationen geschickt worden. Seit April 2021 ist UBM offizieller Teilnehmer des Global Compacts. Unser ESG-Bericht folgt dem anerkannten GRI Standard – dem Standard der „Global Reporting Initiative“. Die vielen englischen Ausdrücke untermauern, dass UBM damit Teil einer globalen Bewegung ist. Unsere Mitarbeiter sind mit vollem Enthusiasmus auf die strategische Ausrichtung green. smart. and more. aufgesprungen. Auch für unsere Lieferanten und Kunden scheint es der Katalysator zu sein, auf den man gewartet hat.

Wir haben auch als eines der ersten Unternehmen an der Wiener Börse einen ESG Ausschuss auf Aufsichtsratsebene eingerichtet. Dabei sind wir besonders stolz, dass dieser der erste Ausschuss der UBM ist, der sich ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern zusammen setzt.

Und schlussendlich sind wir sind stolz, im ersten Anlauf ein ESG Rating erhalten zu haben, das uns an die Spitze unserer Branche katapultiert. Wir laden Sie ein, mit uns „green. smart. and more.“ in die Zukunft zu gehen.

 

grundprinzipien.

UBM bekennt sich zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen, die als Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung von allen Mitgliedstaaten der UNO 2015 verabschiedet wurden. Nicht nur Regierungen, sondern auch Unternehmen sind gefordert, einen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele zu leisten.
In Zuge einer Wesentlichkeitsanalyse und einer Risiko- und Auswirkungsanalyse hat sich UBM mit den SDGs und den jeweiligen Unterzielen im Detail auseinandergesetzt und jene Ziele identifiziert, bei denen das Unternehmen einen direkten Beitrag zur Agenda 2030 leisten kann.

Grundlage unseres Handelns sind ebenso die zehn Prinzipien des UN Global Compacts. 2021 ist UBM diesem „Netzwerk der Zukunft“ beigetreten. Außerdem ist UBM seit 2021 offizieller Unterstützer der Task Force on Climate-related Financial Disclosure (TCFD) und schließt sich damit mehr als 2.500 Organisationen an, die ihr Engagement für die Absicherung gegen Klimarisiken und den Aufbau eines widerstandsfähigeren Finanzsystems durch bessere Offenlegung bekunden.

Um einen intensiven Austausch mit Stakeholdern zu gewährleisten und zu fördern, ist UBM bei diversen Organisationen und Branchenvertretungen engagiert. So ist das Unternehmen seit 2019 Mitglied des ICG (Institut für Corporate Governance) und nimmt damit auch an der Social-Impact-Investment-Initiative des ICG teil. Darüber hinaus ist UBM unter anderem Mitglied bei der Unternehmensplattform respACT (Austrian Council for Sustainable Development), der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) und der IG Lebenszyklus Bau.

                 

ratings.

Die weltweit führenden ESG-Ratingagenturen bestätigen der UBM die erfolgreiche Umsetzung der strategischen Ausrichtung green. smart. and more.

ISS ESG: Prime Status für UBM Development

Im Rating der ISS ESG erhielt UBM Development den „Prime Status“ (Level „C+“). Damit ist UBM Development innerhalb der Branche das nachhaltigste Unternehmen in Deutschland und Österreich.

Bei ISS ESG erfolgt die Beurteilung der ökologischen und sozialen Performance eines Unternehmens im Rahmen des Corporate Ratings anhand von mehr als 100 branchenspezifisch ausgewählten ökologischen, sozialen und Corporate Governance Kriterien.

EcoVadis: Gold für UBM Development

Bei der ersten Bewertung durch die international anerkannte ESG-Rating-Agentur EcoVadis wurde die UBM Development AG auf Anhieb mit Gold ausgezeichnet. UBM gehört damit zu den besten 2 Prozent in der Branche. Unter allen 75.000 von EcoVadis bewerteten Unternehmen gehört die UBM zu den besten 5 Prozent.

Die Bewertung deckt anhand von 21 Kriterien die vier wichtigsten Themen im Bereich Nachhaltigkeit ab: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Berichterstattung. In allen vier Kategorien performte UBM Development deutlich über dem Branchendurchschnitt.

esg kontakt.

Ines Pfeil
Investor Relations Manager Ines Pfeil
Christoph Rainer
Head of Investor Relations Christoph Rainer